Jahr 2000

Jahr 2000

Im Juli 2000 fand das erste Swizzeridoo auf der für Didgeridoo-Spieler schon fast legendären Schweibenalp bei Brienz im schönen Berner Oberland statt. Schon in Jahre 1996 wurde während einer ganzen Woche das “Dreamtime”-Festival, ein internationales Didgeridoo-Treffen mit Alan Dargin, Gary Thomas, Mark Atkins, Steven Kent und vielen anderen bekannten Spielern, an diesem Kraftort im Herzen der Alpen durchgeführt.

Das Ziel beim ersten “Swizzeridoo – Swiss Didgeridoo Gathering” war, dass sich Didgeridoo-Freunde und -Spieler treffen und zusammen ein jährliches Treffen organisieren. Es wurden vom dazumaligen Organisator Oli4 Balmer 4 Tipi’s aufgestellt. Leute vor Ort (ein indisches Ashram) unterstützten ihn und stellten ein grosses Dom-Zelt für die Bühne zur Verfügung.
Das Treffen war von allen Beteiligten positiv aufgenommen worden. Leider waren es zur Deckung der Kosten einige zu wenig. Am Ende des Gatherings wurde bereits konkret über die Zukunft des Swizzeridoo diskutiert. Am 30. September 2000 fand die erste Sitzung des Organisationskomitees bei Roman Buss statt. Es fanden regelmässige Sitzungstreffen statt. Daraus wurde am 19. Januar 2001 im Restaurant Salmen in Muttenz der Verein “Swizzeridoo” gegründet.

Das Programm
Im Jahr 2000 auf der Schweibenalp waren dabei:

Denra Dürr, Willi Grimm, Matthias Müller, Scott Siegrist, Roman Buss,

Mit Konzerten und Workshops wurde ein tolles Wochenende gestaltet.

Presse:

didgeridoomagazin1_150 presseartikel1_150

Les commentaires sont fermés.